Friday, 22.11.19
home Flüsse & Badeseen Nationalpark & Naturpark Wanderwege & Radtouren Dreiländereck
Lage u. Landschaft Bayrischer Wald
Flüsse & Seen Bayrischer Wald
Lage Bayrischer Wald
Berge Bayrischer Wald
weiteres Lage und Landschaft
Urlaubsgebiete Bayerischer Wald
Landkreis Deggendorf
Landkreis Passau
Landkreis Regen
weitere Urlaubsgebiete ...
Touristische Ziele Bayerischer Wald
Nationalpark Bayrischer Wald
Drei-Länder-Eck
Naturpark Bayrischer Wald
weitere Touristische Ziele ...
Sport- und Aktivurlaub Bayerischer Wald
Eislaufen und Eisstockschießen
Radsport Bayerischer Wald
Wandern Bayerischer Wald
weiteres Aktivurlaub ...
Lokale Mythen Bayerischer Wald
Schatz im Arbersee
Bierhütte Freyung
Elfen im Moor
weiteres Lokale Mythen ...
Kunsthandwerk Bayerischer Wald
Glasstraße Bayerischer Wald
Ortenburg Bayerischer Wald
Schreinerhandwerk
weiteres Kunsthandwerk ...
Regionales Brauchtum
Sonnwendfeuer
Maibaum Kult
Leonhardi-Ritte
weiteres Brauchtum ...
Auch interessant ...
Bayern und der Balaton
Fotografieren im Bayrischem Wald
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Versteinerte Unholde im Regen

Versteinerte Unholde im Regen



Zwischen Chamerau und Roßbach liegen mitten im Wildwasser des Regen große Felsblöcke. Der Legende nach soll sich in dieser Gegend einst ein Ritter unsterblich in eine schöne, tugendhafte Müllerstochter verliebt haben. Der Ritter war aber leider alles andere als schön und tugendhaft, so dass die Jungfrau ihn verschmähte.



Der Ritter wollte sich dies jedoch nicht so einfach gefallen lassen, und so verfolgte er sie auf Schritt und Tritt, um sich gewaltsam zu holen, was er wollte. Als sie eines Tages lieblich singend am Flussufer saß und Wäsche wusch, kam plötzlich der Ritter mit seinem Gefolge daher. Schnell umzingelten sie die Maid von allen Seiten, so dass ihr als einziger Ausweg ein Sprung in den reißenden Regen blieb. In ihrer Verzweiflung warf sie sich in die Fluten,

Doch auf wundersame Weise wurde sie vor dem Ertrinken bewahrt und auf eine Sandbank getrieben. Allerdings war sie vor ihren Verfolgern noch nicht ganz gerettet: die Unholde waren ihr nachgeschwommen und johlten ihr wüste Drohungen entgegen.

Die Jungfrau dachte, ihr letztes Stündlein habe geschlagen und wurde ohnmächtig. Als sie wieder erwachte, fand sie sich unversehrt, und die Unholde waren verschwunden. Jedoch befanden sich an der Stelle, wo sie sie zuletzt gesehen hatte, auf einmal große Felsbrocken im Wasser, die den Verfolgern auffallend ähnlich sahen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Bayerwaldprophet „Mühlhiasl“

Bayerwaldprophet „Mühlhiasl“

Bayerwaldprophet Mühlhiasl Obwohl die tatsächliche Existenz des „Mühlhiasl“ umstritten ist, ist seine Legende in den Gemeinden des Bayerischen Waldes immer noch sehr präsent; er wird immer wieder in ...
Bierhütte Freyung

Bierhütte Freyung

Bierhütte Freyung Wer in den Wäldern um den kleinen Ort Bierhütte im Landkreis Freyung- Grafenau spazieren geht, wird möglicherweise an eine Stelle kommen, wo man seltsame Geräusche aus dem Boden ...
Bayerischer Wald Urlaub